Sie sind hier

Startseite >> Arrangement >> Hannover
Drucken
 

Das Hotel „Gold Spring“ in der Niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover lädt Sie ein zum Verweilen und Ausruhen vom Alltag.

Nutzen Sie unser Haus als Startpunkt für eine Entdeckungstour durch die Welfenstadt und entdecken Sie Hannover von seiner schönen Seite. Besuchen Sie die traditionelle Gartenkunst im barocken Stil in den Herrenhäuser Gärten, erleben Sie das Flair der historischen Altstadt oder genießen Sie die Atmosphäre am Maschsee, einem der beliebtesten Ausflugsziele Niedersachsens. Unser Rezeptions-Team informiert Sie gerne und stellt Ihnen auf Wunsch ein Programm zusammen.


 

Herrenhäuser Gärten

Eine der bekanntesten hannoverschen Sehenswürdigkeiten sind die Herrenhäuser Gärten. Der Große Garten ist ein bedeutender europäischer Barockgarten. Die dortige große Fontäne erreicht eine Scheitelhöhe von bis zu 80 Metern. Im Großen Garten befinden sich noch die Grotte von Niki de Saint-Phalle, zwei Eckpavillons von Louis Remy de la Fosse sowie das Galeriegebäude und die Orangerie, während das Herrenhäuser Schloss im zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Im Berggarten befindet sich, neben den Schauhäusern mit exotischen Pflanzen und dem Welfenmausoleum, im Regenwaldhaus das 2007 eröffnete Sea Life Centre mit über 5.000 tropischen Süß- und Salzwasserfischen. Der Georgengarten ist in der Art eines englischen Landschaftsparks angelegt. In ihm liegen die knapp zwei Kilometer lange Herrenhäuser Allee, der Leibniztempel und das Georgenpalais. Im Welfengarten befindet sich das Welfenschloss - heute das Hauptgebäude der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover - und davor als Skulptur das Niedersachsenross, das Wappentier Niedersachsen.


 


 

Neues Rathaus

Der wilhelminische, schlossähnliche Prachtbau in eklektizistischem Stil wurde 1913 fertig gestellt. Das ursprüngliche Rathaus war das Alte Rathaus, dessen Gebäude ab 1230 entstanden.

Das Neue Rathaus ist eingebettet in den zehn Hektar großen Maschpark am Südrand der Innenstadt, außerhalb des historischen Stadtkerns von Hannover. Der Platz vor dem nach Nordnordost weisenden Nordflügel heißt heute Trammplatz. Der Südflügel ist dem Maschteich zugewandt.

 

Neues Rathaus am Maschsee

 

 

Altstadt

 

Im Zentrum der Altstadt befindet sich die im 14. Jahrhundert erbaute Marktkirche mit dem Marktplatz nebst Marktbrunnen. Zusammen mit dem Alten Rathaus ist sie Zeugnis der norddeutschen Backsteingotik. Die Kreuzkirche im gleichnamigen Viertel besitzt ein wertvolles Altargemälde von Lucas Cranach d. Ä. In der Nähe steht in der Burgstraße 12 das älteste erhaltene Fachwerkhaus Hannovers von 1564 / 1566. Der in den Jahren 1649 – 1664 errichtete Ballhof war lange Zeit der größte Veranstaltungssaal der Stadt und ist heute Spielstätte des Schauspielhauses. Am Holzmarkt mit dem Oskar-Winter-Brunnen steht neben dem kurz vor 1900 errichteten Nolte-Haus das im Jahre 1499 an anderer Stelle im Stil der Renaissance erbaute, im Krieg zerstörte und 1983 rekonstruierte Leibnizhaus. Nicht weit entfernt befindet sich das Marstalltor von Louis Remy de la Fosse.

   

Altstadt mit Marktkirche

 

 

Restaurant

Messe

Night Club

HDI Arena